Verfasst von: bart21 | Januar 23, 2010

Soundtrack (Top 5 Januar)

Es ist zwar schwer aber ich werds mal versuchen. Die Leute die mich kennen wissen, das ich Musik sehr liebe. Sie ist eigentlich immer dabei und bekleidet meinen Soundtrack meines Alltags. Tag ein Tag aus liefen diese 5 Lieder über meine Anlage raus in die Welt. Zum reinhören sind unter den Einträgen die jeweiligen youtube Links um sich also selber ein Bild zu machen.
Wie gesagt es ist schwierig sich wirklich auf 5 festzulegen und 10 sind auch wieder zu viel.

1.  Jay-Z D.O.A. (Death of Autotune) – Blueprint 3

Es Spricht mir von der Seele, wer von uns ist nicht schon genervt davon. Ein wunderbarer Track um die neue Dekade mit neuer Musik und neuen Einflüssen einleuten zu lassen. Die Künstler sollten nach einem Jahr voller Elektronik wieder dahin zurückkehren was sie wirklich können, den richtigen Rap. Ich bin gespannt was so kommen wird. Jay Z hat es uns mal wieder gezeigt.

2. John Mayer (All we ever do is say Goodbye)- Battle Studies

Dieser Track kommt von dem aktuellen Studio Album des Künstlers John Mayer der schon mit anderen namhaften Künstlern zusammenarbeitete (Kanye West). Wunderbar zum einfach mal zurücklehnen und Augen schließen selbst nach dem wohlmöglich schon tausendsten anhören, nicht langweilig. Die angenehme Stimme wird von der Akkustic Gitarre begleitet und seine Skills an eben dieser lassen uns noch eher in eine Traumwelt verschwinden.  Ich gehöre zu den Menschen die Musik zum einschlafen brauchen. Meiner Meinung nach keinesfalls kindisch es hilft einen vielleicht noch einmal zu sich zu kommen noch einmal abzuschalten.

3. Rihanna feat. Slash – Rockstar 101

Dieses Album überrascht durch seine Wandelfähigkeit, wenn man anfangs eher härtere Tracks hört, welche mit eher Hip Hop lastigem Beats unterlegt sind, findet man nach längerem Suchen auch Baladen- artiges wie „The Last Song“ oder „Te Amo“. Nicht zu vergessen der zum Ohrwurm verdammte Track Russian Roulette, der zwar nicht weniger nervt aber schon zu oft gehört wurde.

4. Eminem   –  Relapse Refill – Forever Ft. Drake. Kanye West & Lil‘ Wayne

Wie die feature Liste schon zeigt geben sich wieder die Creme de la Creme die Klinke in die Hand um in heimischen Studio etwas auf die Beine zu stellen was unterschiedlicher nicht sein kann. Aber trotz alle dem harmonieren sie auf eine gewisse Weise und Eminem zeigt uns mit seinem leider viel zu kurzen Part, wer eigentlich der Beste ist. Schaut es euch selber an. Es ist für jeden etwas dabei

5. Tonic – If You Could Only See (acoustic)    (Boyce Avenue Cover)

Erst vor kurzer Zeit entdeckte ich diese drei Brüder mit ihren Gitarren und Pianos, wie sie in ihrer Heimischen Bude wunderbare Coversongs der bekanntesten Künstler zum Besten geben. Es ist interressant zu sehen und zu hören wie uns mehr als bekannte Songs von anderen  performt werden. Nachdem ich ihnen also über längere Zeit folgte entdeckte ich diesen Song, der im Moment bestens in meine Situationen passt. Es macht Spaß ihnen zu zuhören, die Konzerttickets sind schon unterwegs. Sie sind mein Geheimtipp!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: