Verfasst von: bart21 | Mai 26, 2010

Poetry Slam Workshop results part 1

Was die Wolken mir erzählen:

Da erzählt er mir also ich soll darüber sprechen was mir dieWolken so sagen. Ich sitze also in der Bahn auf dem Weg zu meiner Schwester für unsere  „After Shopping- Revival Party“, wollten zusammen was schreiben und einen Film gucken zum gegebenen Anlass gab es auch noch einen Glückskeks.
Ich laufe also wieder von der einen Haltestelle zur anderen

18 Minuten Verspätung

Und merke diese Wolken sind verdammt stille Gesellen. Ich mein sie hängen einfach nur rum und machen nichts. Sie verstecken eigentlich alles und sind ziemlich miese Typen, manchmal donnern sie herum und meinen  sie wären die größten.

Verschlossen stehen sie dort oben und wirklich zeigen ja wirklich etwas sagen können sie nicht. Ja ok jeder kennt es man sitzt im Gras und sieht Formen ja ganze Tiere dort im Hebel schweben, aber mehr auch nicht.

Ich könnte jetzt von Strahlen erzählen die die weiße Decke durchbrechen um sich an der Dunkelheit zu rächen.

Von Sternen die durch matte Schleier blitzen und dort oben sitzen. Doch merke ich es sind die Dinge die die Wolken umgeben die tagtäglich in meinem  Taum meine Gedanken weben.


Das Bobbycar:

Hoffnung zerschellt an jedem Stein der dort oben noch fest zu stehen scheint. Ein Bobbycar sieht man noch da, der Quell kindlicher Träme es mal war. Die Suche aufgegeben, vom Staub halb zersetzt, merkt man das einen das Bild innerlich zerfetzt. Naivität und die Freude an den kleinen Dingen scheinen einen doch nicht weit zu bringen.

Die letzten Reste schöner Gärten sowie Öfen die uns damals erwärmten sah man hier zu hauf , doch der Zahn der Zeit zeigt seinen Lauf.

Zäune brechen auf lassen Träume fliegen

Doch eingepfercht auf kleinstem Raum lässt sich leben kaum

Das Symbol steht immer noch da

Doch gefunden wird es von keinem Jahr für Jahr

Es steht dort ganz allein von Staub und Fetzen eingemauert

wie ein leuchtender Stein

Man steht nun vor dem Zaun und denkt kaum ein Mensch kann hier gelebt haben, wirkt wie eine Geisterstadt vom Staub ganz matt. Viele Dinge können hier Geschichten erzählen und doch sind es wieder die kleinen Dinge im Leben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: